Solotanz in der REG Kiel 2008 - 2014

2014


Oktober 2014

Vom 30. Oktober - 02. November 2014 fand in diesem Jahr der Europa Cup in Luso, Portugal statt. Für Tom Tarek Schuur war es der erste internationale Start als Solotänzer. Das große Teilnehmerfeld setzte sich aus acht Nationen zusammen. Unter den 18 Tänzerinnen und Tänzern erreichte er am Freitag, nach sehr gut präsentierten Pflichttänzen, den 8. Platz. Einen Tag später konnte er mit einem sehr guten Kürtanz seine Platzierung halten und wurde im Endergebnis ebenfalls 8.! Mit so einem guten Ergebnis kann er zuversichtlich in die nächste Saison starten.


August 2014

Foto: Kyrulf Petersen
Foto: Kyrulf Petersen


Sünje und Tom konnten Ihre guten Leistungen von der Norddeutschen Meisterschaft 2014 noch steigern und präsentierten sich bei der Deutschen Meisterschaft 2014 in Freiburg in sehr guter Form. So gelang es Sünje bei 14 Teilnehmern mit ihrem Kürtanz den 4. Platz zu erlaufen (6. Platz in der Kombi). Tom tanzte sich mit einer hervorragenden Leistung in die Herzen der Wertungsrichter und erhielt für seinen Kürtanz Wertungen bis 8,6 - und fuhr als Deutscher Schüler A-Sieger wieder nach Kiel!

Ganz besonders freute ihn dann die Nominierung für den Europacup 2014, welcher in Luso, Portugal stattfindet.


Juli 2014

Bei den Norddeutschen Meisterschaften 2014 in Niederndodeleben gingen acht Starter in der Klasse Schüler A an den Start. Tom konnte sich bereits nach den Pflichttänzen klar von den restlichen Läufern absetzen und wurde nach einem sehr sicher gelaufenen Kürtanz mit großem Punkteabstand Norddeutscher Sieger! Sünje präsentierte sich mit den Pflichttänzen ebenfalls sehr gut und sicherte sich nach dem Kürtanz den 6. Platz.

Jamie Lee von Weydenberg musste die Saison 2014, nach dem Kieler Woche Schaulaufen, leider verletzungsbedingt abbrechen. Die REG Kiel wünscht ihr gute Besserung.


Juni 2014

Auf der Landesmeisterschaft ging Jamie in diesem Jahr ohne Konkurenz in der Klasse Schüler B an den Start. Nach einer guten Präsentation konnte sie sich über gute Wertungen und viel Applaus freuen.

In der Klasse Schüler A zeigte Sünje sich stark verbessert und ließ die dritte Starterin in dieser Klasse hinter sich. Aber auch Tom hatte sich gesteigert und die Wertungsrichter zogen für ihn Noten von 7,5 bis 8,0! Damit tanzte er sich klar auf den 1. Platz.

Gemeinsam dürfen sich Jamie, Sünje und Tom über die Nominierung zur Teilnahme an den Norddeutschen und Deutschen Meisterschaften 2014 freuen!


Mai 2014

Mit dem Kieler Sprottenpokal begann die Saison der Solotänzer der REG Kiel in diesem Jahr. Jamie Lee von Weydenberg konnte in der Klasse Schüler B überzeugen und siegte in den Pflichttänzen und im Kürtanz. Sünje Petersen ist in diesem Jahr in die Klasse Schüler A aufgestiegen und ging gemeinsam mit Tom Tarek Schuur an den Start. Tom und Sünje zeigten sehr gute Leistungen und belegten in ihrer Klasse die Plätze 1 und 2.


2013


Oktober 2013

Vom 03.-05.10.2013 fand der Open International de Patinage, in Hettange-Grande statt. Der DRIV hatte Tom Schuur im Solotanz für die Klasse CADET nominiert. Bei seinem ersten internationalen Start im Solotanz gingen 24 Läufer in seiner Klasse an den Start. Die Aufregung saß Tom in den Beinen, aber er gab alles und schaffte es nach den Pflichttänzen, als bester deutscher Starter auf den 7. Platz. Diesen Platz konnte er nach einer sehr sicher gelaufenen Kürpräsentation festigen und wurde in der Kombination ebenfalls 7! 


August 2013

Die Deutschen Meisterschaften im Solotanz der Klassen Jugend bis Schüler C finden in diesem Jahr in Wuppertal statt. Für die REG Kiel gingen Sünje Petersen (Schüler B) und Tom Schuur (Schüler A) an den Start.

Nach den Pflichttänzen lag Sünje bei Ihrer ersten DM auf einem guten 6. Platz von 13 Startern. Leider rutschte sie nach ihrer Kür auf den 8. Platz, fand sich in der Kombination aber Mittelfeld auf dem 7. Platz wieder. Ein gutes Ergebnis fürs erste Mal.

Auch für Tom war es die erste DM im Solotanz. In der Klasse Schüler A gingen 19 Läufer an den Start. Nach einer guten Leistung in den Pflichttänzen lag Tom auf dem 4. Platz. Er schaffte es aber mit einer sehr gut präsentierten Kür sich um einen Platz zu verbessern und schnappte sich mit der Kombination die Bronzemedaille!

DM Solotanz 2013
DM Solotanz 2013

Juli 2013

Norddeutsche Meisterschaften in Kiel! Für Tom (Schüler A) und seine Trainer war der Wettkampf wieder einmal spannend. Mit 10 Läufern war das Feld schon relativ gut besetzt. Wie schon bei den Landesmeisterschaften hatte Emilia Zimermann aus Lübeck die Nase vorn. Diesmal schob sich aber auch noch Sina Vesper aus Wuppertal dazwischen, die sich mit Emilia einen spannenden Zweikampf leistete. Tom erlief sich einen sehr guten dritten Platz und konnte die restlichen Läufer mit sicherem Abstand hinter sich lassen.

In der Klasse Schüler B gingen gemeinsam mit Jamie und Sünje neun Solotänzerinnen an den Start. Nach den Pflichttänzen lagen beide auf den Plätzen 5 und 6. Jamie konnte mit ihrer gut gelaufenen Kür den 5. Platz halten. Sünje präsentierte sich auch in sehr guter Form rutschte aber trotzdem um einen Platz nach hinten auf den 7. Platz.

Da alle sehr gute Leistungen zeigten, wurden Jamie, Sünje und Tom für den Nachwuchspokal (DM für Solotanz) in Wuppertal vom RIVSH nominiert.

Wir wünschen viel Erfolg!


Juni 2013

Die Landesmeisterschaft steht auf dem Programm. Bei den Schüler A muss Tom gegen die international erfahrene Läuferin aus Lübeck, Emilia Zimermann, antreten. Nach einem spannenden Wettkampf muss sich Tom mit einem kleinen Punkteunterschied geschlagen geben, kann aber sehr zufrieden mit seiner Leistung sein, da Emilia wriklich eine sehr starke Läuferin ist.

In der Klasse Schüler B sieht es dieses Mal etwas anders aus. Dort können sich Jamie und Sünje deutlich gegen die restlichen drei Starter absetzen und landen auf dem 1. und 2. Platz.


Mai 2013

Die REG Kiel hat drei neue Solotänzer!

In der Klasse Schüler B hat sich Sünje Petersen neben dem Rollkunstlauf für diese schöne Rollsportart entschieden. Außerdem trainieren Jamie Lee von Weydenberg und Tom Tarek Schuur nach Ende ihrer Rolltanz-Karriere ebenfalls Solotanz. Jamie startet gemeinsam mit Sünje in der Klasse Schüler B. Tom startet altersgemäß ein Klasse höher bei den Schüler A.

Die erste Wettkampferfahrung konnten die drei Tänzer beim Kieler Sprotten Pokal sammeln.

Tom ging gegen vier Solotänzerinnen an den Start und gewann mit deutlichem Abstand. Bei den Schüler B gingen 8 Läuferinnen an den Start. Jamie und Sünje erreichten hier einen guten 5. und 6. Platz.


2010


Foto: Sven Hornung
Foto: Sven Hornung

Nachdem Tom Schuur fast zwei Jahre mit verschiedenen Partnerinnen Rolltanz trainiert hat, begann er im Dezember 2009 mit dem Solotanz, denn seine letzte Partnerin hatte sich für den Kunstlauf entschieden.

 

Seine Trainer Ingrid und Helmut Stoltenberg und Jasmina Voß waren sich einig: Tom sollte in der nächsten Saison in der Klasse "Schüler A" starten und das, obwohl er altersmäßig in die Gruppe "Schüler B" passen würde. Der "Große Bronzetest" war für Tom kein Problem, so begannen schon bald die Proben für den OSP (Polka).

 

Das erste Mal startete Tom Schuur auf dem "Kieler Sprotten Pokal 2010". Die Wertungsrichter waren mit seiner Präsentation des "Denver Shuffles" und des "Kent Tango" so zufrieden, dass Tom seine beiden Konkurentinnen mit einem Punkt Abstand hinter sich ließ. Nach dem OSP, der Polka, war der Abstand noch deutlicher. Tom hatte seinen ersten Solotanz-Wettkampf gewonnen.

Bei der im Juni 2010 folgenden Landesmeisterschaft konnte er seine sehr guten Leistungen wiederholen. Wäre er nicht zu jung mit seinen 10 Jahren gewesen, hätte er mit seiner Leistung auch an der Norddeutschen Meisterschaft 2010 in Güstrow teilnehmen können. Leider war die Ausschreibung für die Klasse Schüler A Solotanz auf das Alter 13-14 festgelegt.

 

Auch wenn Tom sehr viel Spaß am Solotanz hatte, so freute es ihn doch sehr, als im September 2010 wieder eine passende Partnerin für ihn gefunden wurde. Seit dem gehört sein Herz wieder dem Rolltanzen!


2009


Oktober 2009

War das eine Aufregung! Der erste internationale Start! Damit hatte Anfang des Jahres niemand gerechnet. Aber jetzt war es soweit...

Die Sporthalle in Luso/Portugal bebte unter den Schlachtrufen der portugiesischen und italienischen Fans. Gegnerinnen, die aussehen, als würden sie eine bis zwei Klasse höher starten. Eine Trainerin, die total erkältet und heiser kaum mit ihrer Stimme gegen den Lärm ankommt! Da kann man schon mal nervös werden ...

Nach dem Einlaufen begann der Wettkampf. Diesmal nicht, wie gewohnt, mit dem geliebten Walzer, sondern mit dem Foxtrott! Schon war es passiert - ein kleiner Wackler hier, dort eine Unsicherheit - und schon gingen die Wertungen in den Keller. Der Walzer, als zweiter Pflichttanz, lief schon sehr viel besser! Aber es nützte nichts. Marisa lag im hinteren Feld auf dem 11. Platz. Das war keine gute Ausgangsposition für den nächsten Tag.

Frisch motiviert ging sie als zweite Starterin auf die Fläche. Alles klappte prima. Marisa präsentierte ihre Samba sehr gut. Das sie nun am Ende auf dem 12. Platz landete nimmt sie als Erfahrung aus dem Wettkampf mit.

 

Mit diesem aufregendem Erlebnis beendet Marisa vorerst ihre Laufbahn als Solotänzerin, denn sie hat das Glück, einen Tanzpartner gefunden zu haben, mit dem sie in der nächsten Saison als Rolltanzpaar an den Start gehen wird!


Juli bis September 2009

Das Training vor ihrem ersten internationalen Wettkampf ist natürlich besonders intensiv. Seit einigen Wochen wird Marisa von ihren Trainern optimal auf ihr großes Ziel vorbereitet. Der DRIV-Vorbereitungslehrgang mit Cinzia Bernardi in Delmenhorst rundet das Ganze dann natürlich noch ab!


Juli 2009

Bei den Norddeutschen Meisterschaften in Hamburg gingen 6 Tänzerinnen in der Klasse Schüler A an den Start. Durch den ungewohnten Betonboden, der Eishalle in Farmsen, lief Marisa die Pflichttänze am ersten Wettkampftag sehr verhalten und landete auf dem dritten Platz. Der jedoch relativ geringe Punkteabstand zur Führenden, ließ noch alles offen. Motiviert durch die, für sie in dieser Saison, ungewohnte Plazierung, und mit der Unterstützung des jubelnden schleswig-holsteinischen Publikums, zeigte Marisa was in ihr steckt. Sie wirbelte zu ihren Samba-Klägen über die Fläche. Nach der Punktevergabe der Wertungsrichter lag sie im OSP vorn. Würde es aber auch für den Gesamtsieg reichen? Das Rechenbüro war schnell und schon kurze Zeit wurden die Ergebnisse bekannt gegeben. Marisa konnte es fast nicht glauben - sie hatte es geschafft und erhielt die Goldmedaille!

Das war aber noch nicht alles - der Jubel wurde noch größer, als bekannt gegeben wurde, dass sie für den Europa-Cup in Portugal nominiert worden war!


Juni 2009

Bei der Landesmeisterschaft im Juni startete Marisa wieder gegen die Punkte. Sie zeigte auch hier eine gute Leistung und wurde mit der Nominierung zur Norddeutschen Meisterschaft im Juli belohnt!


Mai 2009

Nur 4 Wochen später stand der Kieler Sprotten Pokal auf dem Programm. Die Freude war groß, da sich hier eine weitere Läuferin angemeldet hatte. Wieder einmal konnte Marisa die Wertungsrichter überzeugen und landete mit Abstand auf dem 1. Platz.


April 2009

Im April folgte der 1. Ostsee-Pokal der REG Kiel. Leider musste Marisa hier als einzige Schüler A Solotänzerin an den Start gehen. Aber auch hier gab sie ihr Bestes und wurde mit sehr guten Wertungen belohnt!


Februar 2009

Die Saison 2009 begann für die REG Kiel Solotänzerin Marisa Reibe im Februar mit der Deutschen Meisterschaft in Einbeck. Ihre Trainer Ingrid und Helmut Stoltenberg hatten die 12jährige in den letzten Monaten intensiv auf dieses Ereignis vorbereitet. In der Gruppe Schüler A Solotänzer gingen acht Läuferinnen an den Start. Zuerst standen am Samstagmorgen die Pflichttänze auf dem Programm. Der Tudor Waltz und der Federation Foxtrott. Marisa konnte die Wertungsrichter überzeugen und setzte sich an Platz 1 !

Am Sonntag folgte der OSP. Marisa lies bei der Samba ihre Fransen fliegen und konnte den Punkte-Abstand zu ihren Verfolgerinnen noch ausbauen. Die Freude war riesen groß! Damit hatte keiner gerechnet. Strahlend nahm Marisa am Nachmittag die Goldmedaille entgegen.


2008


Juni 2008

Nur zwei Wochen später standen die Landesmeisterschaften auf dem Programm. Diesmal ging Marisa allein an den Start. Aber auch hier konnte sie einen Erfolg für sich verbuchen, da sie ihre, zuvor beim Sprottenpokal erreichte Punktezahl, noch steigern konnte!

Doch auch als Landessiegerin gibt es keine Pause. Denn laut ihren Trainern "fängt jetzt das Training erst richtig an!!"

Ab sofort beginnt die Vorbereitung auf die Klasse SCHÜLER A, in der Marisa im nächsten Jahr antreten muss!


Februar bis Mai 2008

Seit Anfang 2008 wird bei der REG Kiel auch SOLOTANZ trainiert. Ingrid und Helmut Stoltenberg haben seit langen im Tanzbereich eine Trainingsgemeinschaft mit den Tänzern des 1. Kieler REV und ihrem Trainer Karl Gehrmann gebildet. Hierzu gehört nun auch unsere Läuferin, die 11jährige Marisa Reibe.

Marisa steht seit ihrem 4. Lebensjahr auf Rollschuhen und hat im Februar 2008 mit dem Solotanz begonnen. Nach zwei Monaten intensivem Trainings konnte sie bereits im April 2008 die erste Tanzabnahme, den "Kleinen Bronzetest" bestehen. Es folgte das Pfingsttraining in Garmisch-Partenkirchen, und kurz danach stand schon der erste Wettkampf an.

Zu fünft gingen die Schüler B-Solotänzerinnen beim Kieler Sprotten Pokal an den Start. Durch die gute Vorbereitung ihrer Trainer schaffte es Marisa in diesem Wettkampf die Erst- und Zweitplazierten der diesjährigen Deutschen Meisterschaft zu besiegen, und ließ auch die beiden anderen Starterinnen hinter sich. Die Freude war natürlich groß!